Feldbeobachtung

Feldbeobachtung

Die Grundlage für die Entwicklung eines erfolgreichen Produkts ist ein durchgehendes Verständnis vom Nutzer und seinem typischen Verhalten im Umgang mit der Aufgabe oder dem Produkt. Bei der Feldbeobachtung werden dabei (potentielle) Nutzer des Produkts beobachtet, wie sie entweder das fertige Produkt bereits einsetzen oder wie sie die damit verbundene Aufgabe aktuell ohne das Produkt lösen. Die Beobachtung kann dabei direkt erfolgen, in dem ein Beobachter mit vor Ort ist oder indirekt, in dem der Nutzer mittels Video aufgezeichnet wird. Wichtig ist dabei, den Nutzer in seinem Verhalten nicht zu stören, sondern einfach nur zu beobachten. Durch eine systematische Auswertung der Beobachtungen wird es im Anschluss möglich, einen idealen Arbeitsfluss zu bestimmen und im Anschluss im Produkt umzusetzen.

 

 

Diese Fragen beantwortet die Methode:

  • Wird mein Produkt durch den Nutzer verstanden?
  • Welche Features brauchen meine Nutzer wirklich?
  • Wie verändert sich die Nutzung meiner Produkte mit der Zeit?
  • Wie kommt es, das Nutzer mein Produkt anders verwenden als gedacht?
  • Welche allgemeinen Usability-Probleme weist mein Produkt auf?
  • Wer sind die Hauptnutzer meines Produkts und wie unterscheiden sie sich?
  • Wo treten Probleme (z.B. Fehler, Wartezeiten, sich "verlaufen") bei der Bedienung meines Produkts auf?
  • Unterstützt die Gestaltung meines Interfaces die Nutzer bei Ihren Aufgaben?

Sie möchten eine dieser Fragen beantworten? Wir helfen Ihnen dabei:

Das passiert, wenn Sie uns beauftragen:

Für die Feldbeobachtung ist es wichtig, den (späteren) Nutzer in seinem natürlichen Umfeld zu beobachten. Dafür wird gemeinsam mit dem Auftraggeber überlegt, welche Zielgruppe für die Beobachtung benötigt wird. Sollte es sich um Endkunden handeln, die Produkte daheim anwenden sollen, so kann auf Basis eines Screeners die passende Zielgruppe ausgewählt und eingeladen werden. Ist die Zielgruppe Geschäftskunden oder die Anwendung betrieblich, so ist hier eine enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber notwendig, um bestehende Kunden für die Teilnahme zu gewinnen. Bei Endkunden starten die Beobachtungen gewöhnlich ca. 3 Wochen nach Beauftragung, bei Geschäftskunden hängt der Startzeitpunkt stark von der Kooperation der Geschäftskunden ab. Während der Teilnehmersuche wird unterdessen ein Beobachtungsleitfaden erstellt. Dieser Leitfaden enthält alle relevanten Verhaltensweisen, die aufgezeichnet werden sollen. Zusätzlich wird gewöhnlich mit Video- und Tonaufnahmen gearbeitet, insofern das in dem Rahmen möglich und erlaubt ist. Nach der Durchführung der Beobachtungen werden diese ausgewertet und typische Arbeitsabläufe identifiziert sowie gängige Probleme im Umgang mit dem Produkt notiert. Die Ergebnisse werden aufbereitet und dem Auftraggeber in einem 2-stündigen Umsetzungsworkshop präsentiert.

 

Das bekommen Sie, wenn Sie uns beauftragen:

  • Präsentation oder Text, der den typischen Arbeitsablauf des Nutzers beschreibt
  • Aufzählung typischer Probleme im Umgang mit dem Produkt sowie ungewöhnlicher Verhaltensweisen
  • Empfehlungen für die spätere Produktgestaltung/Produktumgestaltung
  • Umsetzungsworkshop, in dem Ergebnisse diskutiert und weiterentwickelt werden

Sie sind von der Methode überzeugt und wollen sie auf Ihr Produkt anwenden? Wir helfen Ihnen dabei:

Nicht die Methode, die Sie suchen? Finden Sie Ihre Methode mit dem Methoden-Assistent.

 

Kontakt

franz

 

Dr.-Ing. Benjamin Franz

Custom Interactions GmbH

Robert-Bosch-Straße 7

64293 Darmstadt

Anfahrtbeschreibung

 

Tel.: +49 6151 / 667 67 87

Fax: +49 6151 / 667 67 89

Email: contact@custom-interactions.com

Anrede (Pflichtfeld)

Titel

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht