[Update 1] Mit Design Thinking technisches Hilfsgerät für Krisengebiete entwickeln – Custom Interactions unterstützt Projektwoche an der TU Darmstadt!

Posted on Posted in Allgemein

Teil 1 findet sich hier: https://www.custom-interactions.com/2018/09/mit-design-thinking-technisches-hilfsgeraet-fuer-krisengebiete-entwickeln-custom-interactions-unterstuetzt-projektwoche-an-der-tu-darmstadt/

 

Am 24.09.2018 war es soweit: die Auftaktveranstaltung zur interdisziplinären Projektwoche an der TU Darmstadt begann pünktlich. Neben den organisatorischen Einführungen wurde vor allem auch thematisch in das Thema eingeführt. Besonders ein vom Organisatorenteam gezeigter Beitrag über die Arbeit von der Hilfsorganisation CADUS machte allen Beteiligten endgültig klar: hier geht es um ein wirklich wichtiges Thema und reale Probleme, die Menschen das Leben kosten. Anschließend durften wir den Eröffnungsvortrag zum Thema “Design Thinking” halten. Die Studenten sollten mit dieser kurzen Einführung unterstützt werden, ihre Projektzeit bestmöglich zu nutzen und zu möglichst relevanten Lösungen zu kommen. Eine besondere Herausforderung hierbei: das Befragen von echten Nutzern ist im Rahmen dieses Projektwoche nicht möglich und auch eine Beobachtung der realen Umstände mit den eigenen Augen vor Ort fällt flach. In unserem Vortrag haben wir daher viele Tipps gegeben, wie man sich den Themen noch nähern kann und wie man trotzdem sicherstellen kann, dass die eigenen Lösungen nicht an den Bedürfnissen vorbei entwickelt werden. Ein konkreter Tipp war hier z.B. sich Stellvertreter zu suchen, die die echten Nutzer und deren Bedürfnisse kennen. Hier konnte CADUS einspringen und wertvolles Wissen liefern. Nachfolgend einige Impressionen der Eröffnung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im weiteren Verlauf der Projektwoche standen wir am Mittwoch (26.09.2018) erneut für alle Studenten zur Verfügung – diesmal als Experte für individuelle Fragen. Viele Teams nutzen die Gelegenheit, um auf unseren Erfahrungsschatz zurückzugreifen und holten sich sowohl methodische, als auch inhaltliche Tipps ab. Es war beeindruckend zu sehen, dass viele Teams bereits viele erste einfache Prototypen gebastelt hatten und diese nutzten, um ihre Idee zu testen und vorzustellen. Dieser wesentliche Bestandteil des Design-Thinking wurde durch die Teams bereits sehr professionell genutzt und führte zu regen Diskussionen. So konnte sowohl der Einsatz und die Praktikabilität von Flaschenzugkonstuktionen zum Bergen von Verschütteten als auch Baupläne für schnelle und einfache DIY-Plastiktüten-Rucksäcke für Überschwemmungsgebiete direkt diskutiert werden. Auch aufwändigere technische Lösungen wie z.B. Wasserfilter zur Versorgung kompletter Dörfer mit sauberem Trinkwasser oder ein aufblasbares Chirurgenzelt für Notoperationen wurden prototypisch entwickelt und besprochen.

Auch von den Expertengesprächen haben wir einige Impressionen mitgebracht:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind gespannt was die Teams final umsetzen und welche Ideen anschließend ihren Weg über CADUS in die Krisengebiete fortsetzen. Wir halten auf dem Laufenden!

 

Die Beteiligten:

Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Baubetriebswirtschaftslehre der TU Darmstadt

 

 

 

Gerne dürfen Sie unsere Neuigkeiten teilen:
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.