Mehr Infos
1_Banner_1440x450_DE-100

Was sind die Vor- und Nachteile von Data Driven UX Design?

von | 24. Mai 2022

Sie wissen bereits, dass Data Driven UX Design Ihr Produkt datengestützt verbessern kann, wollen aber die Vor- und Nachteile kennenlernen, um abschätzen zu können, ob die gebotene Lösung auch zu Ihrem konkreten Fall passt?

Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, was Data Driven UX Design, kurz 3DUX®, leisten kann und was es nicht leisten kann. Diese Liste von Vor- und Nachteilen soll Ihnen helfen, eine Entscheidung darüber zu treffen, ob Sie potenziell von Data Driven UX Design profitieren können oder eben nicht.

 

Ein paar Worte zu den Grundlagen:

Bevor wir in die Vor- und Nachteile von Data Driven UX Design eintauchen, haben wir Ihnen die Grundlagen hier noch einmal verlinkt:

In „Usability und User Experience Design für Experten Interfaces – wie geht es richtig?“ lernen Sie den Ablauf unseres 3DUX®-Prozesses Schritt für Schritt kennen.

Der Artikel „Vom UX-Testing zum User Interface Design“ verdeutlicht Ihnen, wie Sie durch 3DUX® von UX-Tests zu einem fertig ausgestalteten und perfekt auf den Nutzer zugeschnittenen User Interface Design kommen.

Wir sind uns sicher, dass Data Driven UX Design bessere Produkte und somit einen messbar steigenden Produkterfolg garantieren kann. Trotzdem ist es keine „One-size-fits-all“-Lösung. Es kann immer wieder Umstände geben, in denen 3DUX® nicht die richtige Lösung ist. Beginnen wir mit den Vor- und Nachteilen, damit Sie eine eigene Entscheidung treffen können, ob Data Driven UX Design der richtige Ansatz für Sie und Ihre Anforderungen ist.

 

Die Vorteile von Data Driven UX Design

Kommen wir zu den Vorteilen. Was kann Data Driven UX Design leisten und wann ist es die richtige Lösung für Sie?

 

Vorteil 1: Entscheidungen werden datengestützt getroffen, nicht nach dem Bauchgefühl

Wer wichtige Designentscheidungen nach Bauchgefühl trifft, riskiert mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ein Produkt zu entwickeln, dass die Nutzergruppe in vielen (womöglich sehr wichtigen Aspekten) nicht zufriedenstellt. Nur wer echte Nutzerdaten den Designentscheidungen zugrunde legt, weiß, dass er ein Produkt entwickelt, das den Anforderungen und Wünschen der Zielgruppe gerecht wird.

 

Vorteil 2: Lange Diskussionen über Designentscheidungen gehören der Vergangenheit an

Oft haben unterschiedliche Abteilungen unterschiedliche Ansichten zu Designentscheidungen. Das kann in langwierigen Diskussionen enden, in denen alle Seiten auf Ihren Vorstellungen beharren. Der Entwicklungsprozess wird hier gehemmt und für alle Beteiligten unnötig anstrengend.

Mit eindeutigen Nutzerdaten kann sehr leicht und überzeugend für oder gegen Designentscheidungen argumentiert werden. Data Driven UX Design kann also die Entscheidungsprozesse maßgeblich vereinfachen und allen Abteilungen die Sicherheit geben, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben.

 

Vorteil 3: Sie können früh die richtige Richtung im Entwicklungsprozess einschlagen

Wenn Sie möglichst früh im Entwicklungsprozess Ideen, Varianten und Ansätze testen, finden Sie mit UX-Testing schnell heraus, welche Produktvarianten die Akzeptanz der echten Nutzer findet und welche verworfen werden können.

Passiert das in einem frühen Stadium Ihres Produkts, sind Anpassungen und Umstrukturierungen günstig und schnell durchzuführen. Merken Sie bei einem fast fertigen Produkt, dass Nutzer es nicht akzeptieren, sind Kosten und Aufwand für ein Neudesign weitaus höher.

Schon im Entwicklungsprozess bekommen Sie also die Rückmeldung der Nutzer, ob Ihr Produkt auf dem richtigen Weg ist, oder ob Sie es anpassen müssen. Die Daten liefern Ihnen zudem auch konkrete Verbesserungsansätze. Wenn ein Produkt von Nutzern nicht akzeptiert wird, wissen Sie durch Data Driven UX Design ganz genau, warum das so ist und wie Sie das Produkt verbessern können.

Mit Data Driven UX Design vermeiden Sie, dass Sie negatives Kundenfeedback zur Markteinführung bekommen. Negative Bewertungen und Testberichte zu Ihrem Produkt schaden nicht nur finanziell, sie greifen auch das Markenimage an. Entsprechend lassen Sie sich Fehler am besten in Nutzertests aufzeigen, als durch Kunden, die mit einem Produkt unzufrieden sind.

 

Vorteil 4: Data Driven UX Design ist gemacht für komplexe Anwendungen

Wenn Ihr User Interface sehr komplexe Aufgaben lösen soll, ist es umso wichtiger, dass das Design diese komplexen Inhalte auf möglichst übersichtliche und aufgeräumte Art darstellen kann. Vor allem, wenn Ihr User Interface an hektischen, lauten und stressigen Orten zum Einsatz kommen soll.

Mit Data Driven UX Design finden Sie schnell die wichtigsten und kritischsten Bedienschritte heraus und können durch ein tiefgehendes Nutzerverständnis diese möglichst simpel und ohne Ablenkungen darstellen.

 

Vorteil 5: Ein User Interface, viele Nutzergruppen: Data Driven UX Design hilft, ein Produkt auf viele Nutzergruppen abzustimmen

Viele Nutzergruppen haben entsprechend viele Anforderungen und Bedürfnisse. Mit Data Driven UX Design können unterschiedliche Gruppen verstanden werden. Das User Interface muss dann mit verschiedenen Nutzergruppen getestet werden. Ziel ist eine Anpassung an alle Anforderungen und Kompetenzen der verschiedenen Nutzer bei zeitgleicher Übersichtlichkeit und guter Usability des User Interfaces.

Ein Beispiel für ein komplexes User Interface mit sehr vielen Anwendungsbereichen (von der Verwiegung von Mehl in der industriellen Teigproduktion bis zur Verwiegung von Containern an einem Kran) ist das innovative Wiegesystem CONiQ von Schenck Process. Hier haben wir es geschafft, mehreren (sehr unterschiedlichen) Nutzergruppen eine einfach zu bedienende Nutzeroberfläche zu gestalten. Mehr zu CONiQ finden Sie in unserer Case Study.

 

Vorteil 6: Ein tieferes Kundenverständnis durch Data Driven UX Design ist enorm wichtig für Produkte mit Nachfolgegenerationen

Wenn Sie Ihr Produkt nach Markteinführung konstant verbessern wollen, um konkurrenzfähig zu bleiben oder wenn Sie bereits über Nachfolgeprodukte nachdenken, dann ist es für Sie essenziell wichtig, Ihre Nutzergruppe(n) tiefgehend zu verstehen und zu kennen.

Folgeprodukte und verbesserte Produktvarianten profitieren sehr vom Nutzerverständnis, das durch Data Driven UX Design entsteht. Zudem ergeben sich durch User Research klare Messwerte und Benchmarks, anhand derer Sie klare Aussagen darüber treffen können, ob ein Folgeprodukt auch wirklich eine Verbesserung zu einer vorherigen Version darstellt (oder eben nicht).

Wenn ein Produkt mit der Zeit immer weiterwächst und mehr Anwendungsmöglichkeiten bekommt, dann wollen Sie sowohl alte Kunden nicht verschrecken, als auch neue Kunden begeistern. Diesen Spagat können Sie durch gut eingebundenes 3DUX® schaffen. Mit der richtigen User Research erfahren Sie schon früh im Prozess, ob Ihr Produkt es schafft, bereits eingearbeitete Nutzer mit Verbesserungen zu locken, während neue Nutzer einen einfachen Einstieg in Ihr Produkt finden.

 

Vorteil 7: 3DUX® schafft eine geringe Fehlerquote bei hoher Nutzerbegeisterung

Sie brauchen die Rückmeldung echter Nutzer zu Ihrem Produkt. Wenn Sie Nutzerbedürfnisse erraten, treffen Sie damit selten ins Schwarze. Also muss User Research mit echten Nutzern gemacht werden, um die User Experience eines Produkts messbar zu verbessern. Data Driven UX Design stellt die Nutzerdaten in den Mittelpunkt des Produktdesigns und sorgt so für eine hohe Nutzerbegeisterung.

Die Usability eines Produkts wird in den iterativen Testläufen des 3DUX® Prozesses so lange verbessert, bis die wichtigsten Bedienschritte fehlerfrei durch die Nutzer auszuführen sind.

Am Ende des Data Driven Design Prozesses steht also ein Produkt mit einer hohen Nutzerbegeisterung bei herausragender Usability.

 

Vorteil 8: Sie haben die Nachweise, alles für den Erfolg Ihres Produkts unternommen zu haben

Zudem können Sie intern belegen, dass Sie die Schritte unternommen haben, die notwendig sind, um das Produkt möglichst effektiv zu verbessern. Sollten Sie nachweisen müssen, dass Sie alles für den Erfolg des Produkts getan haben, haben Sie mit den Ergebnissen des Data Driven UX Design Prozesses Daten an der Hand, die Sie zur Argumentation heranziehen können, um Ihre Entscheidungen im Produktdesign zu begründen.

 

Vorteil 9: Data Driven UX Design kann Ihnen Unique Selling Points für Ihr Marketing liefern

Sie wollen die Merkmale wissen, durch die sich Ihr Produkt am besten verkaufen lässt? Wer direkt von Beginn des Entwicklungsprozesses an mit echten Nutzern testet, gewinnt sehr wichtige Einsichten darin, welche Features am eigenen Produkt von der Zielgruppe als am wichtigsten wahrgenommen werden. Und das schon recht früh, sodass Sie die Möglichkeit haben, eben diese Features datengestützt noch besser zu machen, um hier wiederum größere Vorteile für Ihr Produkt und das eigene Marketing zu gewinnen.

 

Die Nachteile von Data Driven UX Design

Kommen wir nun zu den Nachteilen von Data Driven UX Design. Darunter finden sich auch Situationen und Umstände, in denen 3DUX® einfach nicht die richtige Lösung ist.

 

Nachteil 1: 3DUX® kostet Zeit und Geld und diese Ressourcen müssen vorhanden sein

Zeit und Geld sind zwei Faktoren, die eingeplant und eingesetzt werden sollten. Besonders, wenn man mit Experten arbeiten möchte.

Auf der anderen Seite spart früh eingebundenes Data Driven UX Design hingegen Zeit und Geld. Dabei gilt: Je früher eingebunden, desto größer sind Zeit- und Geldersparnis. Der Entwicklungsprozess wird durch die Nutzerdaten schnell in die richtige Richtung gelenkt. So bleiben zeitaufwendige Neuorientierungen erspart und alle Bestrebungen im Produktdesign tragen garantiert zu einem besseren Produkt bei.

Hat man erst kurz vor der Markteinführung erkannt, dass User Research für das eigene Produkt gebraucht wird, kann es hierfür zu spät sein. Vor allem, wenn User Research gemacht werden soll, ohne den Änderungswillen am eigenen Produkt. Hier ergibt sich der nächste Nachteil.

 

Nachteil 2: 3DUX® ist ein agiles Vorgehen und erfordert das richtige Mindset

Wenn Sie von Ihrer Produktidee felsenfest überzeugt sind und sich gegen jegliche Kritik daran sträuben, dann ist 3DUX® die falsche Methode für Sie.

Sie müssen an das User Testing mit dem richtigen Mindset herangehen. Sie wollen lernen und lernen tun Sie vor allem durch Feedback zu Fehlern. Lernen Sie jedoch aus negativem Nutzerfeedback, dann haben Sie schon bald ein verbessertes Produkt, das sich behaupten wird.

Entsprechend müssen Sie auch gewillt sein, aus dem Nutzerfeedback zu lernen und Ihr Produkt anzupassen. Mit jedem iterativen Testdurchlauf wird Ihr Produkt-Prototyp Rückmeldung produzieren, auf die Sie agil reagieren müssen im Produktdesign.

 

Nachteil 3: Data Driven UX Design erfordert echte Nutzer – diese sind jedoch nicht immer leicht zu finden

Ohne echte Nutzer gibt es auch keine validen Ergebnisse zur Usability und User Experience Ihres Produkts. Je spezieller Ihre Zielgruppe ist, desto schwieriger kann es allerdings werden, diese für Nutzertests zu rekrutieren. Hier müssen Sie ggf. auf professionelle Data Driven UX Design Agenturen zurückgreifen, die mit internen Recruitern arbeiten und große Datenbanken aus möglichen Nutzern aufgebaut haben – aber auch mit dem dadurch entstehenden Aufwand rechnen.

 

Nachteil 4: Sie benötigen Expertise für die Durchführung des UX-Testings

Die richtige Methode und die richtige Durchführung des Testings sind essenziell für den Erfolg des Data Driven UX Designs. Entsprechend brauchen Sie eine Menge Expertise für die Auswahl der Methodik und die Durchführung der Nutzertests. Auch die richtige „Übersetzung“ der Nutzerdaten in ein verbessertes User Interface Design erfordert einiges an Vorwissen und Fingerspitzengefühl.

Zudem ist gutes Data Driven UX Design interdisziplinär. Ein gutes Team sollte aus Mensch-Experten (z.B. Psychologen, Soziologen) und “Gestaltungs“-Experten (z.B. Ingenieuren, UX-Designern) bestehen. Fachpersonal ist nicht immer leicht zu finden oder ausreichend im eigenen Unternehmen vertreten.

 

Nachteil 5: Brauchen Sie eine Agentur, dann muss diese zu Ihnen passen

Oft bedeutet in die Produktentwicklung eingebundenes 3DUX® eine langfristige Zusammenarbeit mit externen Experten wie beispielsweise einer Agentur. Immerhin wollen Sie auch für Folgeprodukte auf dem bereits gemachten User Research und User Interface Design aufbauen. Entsprechend brauchen Sie Experten / eine Agentur, die zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt. Auch menschlich muss hier alles stimmen. Als kleine Hilfe haben wir Ihnen „10 Kriterien, mit denen Sie sofort UX-Agenturen vergleichen können“ zusammengestellt.

Wichtig ist für Sie vor allem, schnell beurteilen zu können, ob Experten / Agenturen auch wirklich datengestützt arbeiten! In einem ersten Kennenlerngespräch erkennen Sie eine sehr gute Agentur auch daran, ob Sie all Ihren Vorschlägen blind zustimmt oder eigenständige (methodische) Ideen anbringt, wie man Ihr Produkt pragmatisch und zielsicher verbessern kann.

 

Nachteil 6: Spät eingesetztes 3DUX® als Marketinginstrument ist der falsche Ansatz

Früh in den Entwicklungsprozess eingebundenes Data Driven UX Design kann, wie bereits aufgeführt, wichtige Unique Selling Points Ihres Produkts generieren und diese gezielt verbessern. Dass sich daraus klare Vorteile für das Marketing ergeben, steht fest.

Wollen Sie aber am Ende der Produktentwicklung 3DUX® nur einsetzen, um Unique Selling Points für Ihr Marketing herauszufinden, ohne das eigene Produkt vorher mit echten Nutzern verbessert zu haben, könnten Sie enttäuscht werden. Diese können in den meisten Fällen nur nach dem Data Driven UX Design Prozess generiert werden.  

 

Fazit

Nun kennen Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile von Data Driven UX Design. Für einige mag 3DUX® nicht die richtige Lösung sein. Auch wir versuchen in persönlichen Kennenlerngesprächen unser Gegenüber und dessen konkreten Fall kennenzulernen, zu verstehen, aber vor allem auch zu schauen, ob und wie wir helfen können.

Sind wir der Ansicht, dass unser 3DUX® Ansatz einem Kunden nicht helfen kann, dann sagen wir das klipp und klar und lassen es gar nicht erst zu einer Zusammenarbeit kommen.

Wollen Sie in einem persönlichen Gespräch herausfinden, ob Data Driven UX Design zu Ihnen und Ihrem Produkt passt? Dann möchten wir Sie einladen, ein kostenloses Kennenlerngespräch mit uns zu vereinbaren. Hier können Sie uns Ihren konkreten Fall schildern und eine Einschätzung von uns bekommen, wie wir Ihnen helfen können.

Melden Sie sich über unser Kontaktformular bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden